Startseite   Verein  Theatersaal  Programm  Historie  Presse  Jugendbühne  Gastspiele    Gästebuch

[ 1991] [ 1992] [ 1993] [ 1994] [ 1995] [ 1996] [ 1997] [ 1998] [ 1999] [ 2000] [ 2001] [ 2002] [ 2003]
[ 2004 ][ 2005 ][ 03/2007 ][ 10/2007 ][ 2008 ][ 2009 ][ 2010 ][ 2011 ][ 2012 ][ 2013 ][ 2014 ][ 2015 ]
      [ 2016 ] [ 2017 ] [ 2018 ]
 


2016: „Das sündige Dorf“
Bauernkomödie in 3 Akten

von

Max Neal


Regie: Gerhard Euringer

Inhalt:

Was passiert wenn zwei heiraten möchten, der Vater des Bräutigams aber auch der Vater der Braut ist, wovon seine Frau aber nichts weiß und auch keinesfalls etwas erfahren darf?

Im Falle einer Heirat der Beiden bestünde für den Vater nicht nur die Gefahr einer langjährigen Gefängnisstrafe, die er natürlich unbedingt vermeiden möchte, sondern – fast genauso schlimm da er vom örtlichen Pfarrer immer als moralisches Vorbild für die ganze Gemeinde dargestellt wird – er würde auch noch an der Gemeindetafel öffentlich als Sünder angeprangert.

Da bleibt ihm als Ausweg eigentlich nur, dass sein Sohn ein anderes Mädchen heiraten muss. Demzufolge verweigert er seine Zustimmung zur Hochzeit was ihm aber nicht nur Ärger mit seinem Sohn sondern auch mit seiner Frau einbringt.

So bleibt ihm letztendlich nur die Wahl zwischen beichten oder Anprangerung und Gefängnis.

--> Fotos       --> Darsteller